Bevor es schon nicht mehr wahr ist (aktuell sind es schon 20.108): Die Gesamtzahl der über museum-digital verfügbar gemachten Objekte hat die 20.000 Objekte-Marke überschritten. Das 20.000ste Objekt kam vom neu hinzugekommenen Schwäbischen Schnapsmuseum in Bönnigheim (hier). Es handelt sich um eine Schwarzbrenneinrichtung aus der Zeit um 1945. Mit einfachsten Mitteln wurde das „wertvolle Nass“ erzeugt. Objekte wie dieses werfen einen recht deutlichen Blick auf frühere Zeiten. Ob man allerdings mit einem „Nass“ aus einer solchen Anlage auf die 20.000 anstoßen sollte … – vielleicht besser nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.