Hier ist ein Blick in die Nordbox zu sehen, umfunktioniert zum Fotoatelier: Vor der Linse steht Karl Müllers Relief "Aristokraten" von 1930: Anlässlich dieses Fotos war es nötig, das mittlerweile oxidierte Silber der Augen wieder sichtbar zu machen. Dies gelang in echtem Teamwork: durch die Spende von Zigarettenasche des Direktors der Moritzburg und des Verwaltungsleiters von Dome und Schlösser, gut gemischt mit dem Speichel der zuständigen Wissenschaftlerin.

Wie man gut erkennen kann, strahlen seitdem diese Augen wieder, auch auf die Entfernung: Etwas kalt und unnahbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.