Rheinland-Pfalz

Der Zug zum Hambacher Schloss am 27. Mai 1832. Kolorierte Federlithographie, um 1832.

„Von Revoluzzern & Freiheitskämpfern – drei Tage im Mai und was darauf folgte…“

Im Rahmen einer Förderung durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration des Landes Rheinland-Pfalz war es dem Stadtmuseum Bad Dürkheim in Zusammenarbeit mit der Museumsgesellschaft möglich einen bedeutenden Bestand seiner Sammlung „Biedermeier – zwischen Restauration, Hambacher Fest und Vormärz“ umfassend aufzuarbeiten und in Museum Digital zu veröffentlichen. Die Sammlung stellt eine wertvolle Quelle für die Ereignisse rund um das Hambacher Fest dar.

Eingebettet in die historischen Ereignisse der Eroberung der Pfalz durch französische Revolutionstruppen 1792, der zeitweisen Zugehörigkeit zu Frankreich und der folgenden Eingliederung in das Königreich Bayern werden im Stadtmuseum Bad Dürkheim die Vorgänge in Dürkheim rund um das Hambacher Fest bis zur Revolution 1848/49 als Schwerpunkt in der Dauerausstellung präsentiert. Zentrales Exponat ist die Dürkheimer Winzerfahne, mit der Bad Dürkheim über eines der symbolträchtigsten Zeugnisse zum Hambacher Fest verfügt.

Anlässlich des 200. Jubiläums des Hambacher Festes im Jahr 2032 plant die Stadt eine Sonderausstellung zum Hambacher Fest und den Ereignissen in Dürkheim. Die Objekte der Sammlung „Biedermeier – zwischen Restauration, Hambacher Fest und Vormärz“ sollen in einem Begleitkatalog zur Ausstellung publiziert werden. Die digitale Inventarisierung der Objekte diente hierfür als bedeutende Vorarbeit.

Digitalisierung Projekte Rheinland-Pfalz
Kloster zum Heiligen Grab zu Speyer

Digitalisierungsprojekt des Historischen Museums der Pfalz, Speyer

In einem langfristigen Projekt werden Gemälde und Zeichnungen aus den Sammlungen des Historischen Museums der Pfalz in Speyer von Künstlern der Region mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz digitalisiert und der Öffentlichkeit über „museum-digital“ zur Verfügung gestellt. Worin liegt die Bedeutung dieser Maßnahme? von Wolfgang Leitmeyer, Abteilungsleiter Sammlungen Von der Relevanz alter Zeichnungen 27. Februar 2021.

musdb Projekte Rheinland-Pfalz

Neues Thema bei museum-digital: Die Pfalz im Ersten Weltkrieg

Auch wenn das Kriegsende mehr als 100 Jahre zurück liegt, der erste Weltkrieg und seine Folgen sollen nicht vergessen werden. Das Historische Museum der Pfalz in Speyer hat deshalb eine kleine virtuelle Ausstellung zusammengestellt, die unter dem Titel „Die Pfalz im Ersten Weltkrieg“ ein Schlaglicht auf die Auswirkungen des Krieges auch Abseits der Frontverläufe wirft.

Rheinland-Pfalz Themen

Neu dabei: Kunsthandwerk aus Ruanda im Landesmuseum Koblenz

Jetzt importiert bei museum-digital:rheinland-pfalz: Mehr als 250 kunsthandwerkliche Objekte aus Ruanda. In der zugehörigen Sammlungsbeschreibung heißt es: „Für die Ausstellung „Frauen – Flechten – Formen. Kunsthandwerk aus Ruanda“, die von Juni bis November 2017 im Landesmuseum Koblenz gezeigt wurde, wurde ein eigener Sammlungsbestand angelegt. Die Objekte wurden teils im November 2016 in Ruanda gekauft, teils

Allgemein Rheinland-Pfalz

museum-digital wirkt!

Aus dem Naturhistorische Museum in Mainz kam folgende Mitteilung … „Liebe Kollegen, es gibt mal wieder ein paar Projekte, die auch durch museum-digital vorangebracht wurden: Frenz, Lothar (2012): Lonesome George oder Das Verschwinden der Arten. 346 S., Rowohlt. Berlin Das momentan „vielgelobte“ Buch enthält auch einen Beitrag über den Pyrenäen-Steinbock und die Quaggas. Lothar Frenz

Projekte Rheinland-Pfalz

Deutsches Schuhmuseum Hauenstein: Objekte mit museum-digital auf Museumswebseite

Auch in die Webseite des Deutschen Schuhmuseums in Hauenstein (hier) ist nunmehr museum-digital:rheinland-pfalz eingebunden. In der Navigation der Seite findet sich ein Punkt „Digitales Museum“ über den man direkt die Objekte des Museums erreichen kann (hier). Im erscheinen Fenster wird auch eine „Sammlungsübersicht“ zugänglich. Hierüber kann man unter anderem zur Sammlung chinesischer „Gin Lien-Schuhe“ gelangen.

Rheinland-Pfalz Technik/Design

3.333 Objekte bei museum-digital:rheinland-pfalz

Aus der Pressemitteilung des Museumsverbandes Rheinland-Pfalz: Ludwigshafen, den 12.03.2012 Aller Guten Dinge sind Drei! Wie gut sich das Projekt „museum-digital:Rheinland-Pfalz“ mittlerweile entwickelt hat, erkennt man daran, dass vor kurzem das 3.333. Objekt online gestellt wurde – Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Es handelt sich um ein historisches Foto aus den Anfangstagen der Air

Rheinland-Pfalz

„Moderne Keramik des 20. Jahrhunderts“ bei museum-digital:rheinland-pfalz

Das Museum „Moderne Keramik des 20. Jahrhunderts“ ist jetzt bei museum-digital:rheinland-pfalz online. Erste Objekte aus der Sammlung Hinder/Reimers – Deutsche und internationale Keramik von 1950-1990 wurden veröffentlicht. Werke vieler namhafter – vornehmlich deutscher – Keramiker des vergangenen Jahrhunderts befinden sich in dieser Sammlung. Zunächst sind 15 Objekte online erreichbar, weitere werden folgen.

Rheinland-Pfalz

Schulung in Trier

Heute fand im in Trier eine Einführung in das Arbeiten mit dem Eingabe- und Bearbeitungswerkzeug von museum-digital statt. 15 Mitarbeiter rheinland-pfälzischer Museen nahmen teil. Einige bereits zum zweiten Male, was aber sinnvoll ist, denn das Werkzeug hat sich in der letzten Zeit wesentlich weiter entwickelt. Die Benutzung ist dennoch sehr einfach geblieben, was von den

Rheinland-Pfalz

Eine kleine Erfolgsgeschichte, die durch museum-digital vermittelt wurde …

Eine Mitteilung aus dem Naturhistorischen Museum in Mainz: „Der slowenische Ornithologe Borut Stumberger erarbeitet einen Beitrag über den durch den Mainzer Ornithologen und Notar Carl Friedrich Bruch beschrieben Krauskopfpelikan. Im Rahmen seiner Internet-Recherchen stößt er unter dem Stichwort „Carl Friedrich Bruch“ auf museum-digital Rheinland-Pfalz und nimmt zu uns Kontakt auf. Wir versorgen ihn mit Bildmaterial

Allgemein Rheinland-Pfalz

Vernetzung: GBIF / museum-digital

Die Dinge ergänzen sich … Seit einigen Tagen gibt es Links von GBIF (Global Biodiversity Information Facility, ein Portal mit mehr als 265 Millionen Datensätzen zur Biodiversität) zu museum-digital. Aus dem Naturhistorischen Museum in Mainz heißt es dazu: „… So führt … ein Link im Datensatz der Wanze Orthotylus jordii [einzusehen unter http://data.gbif.org/occurrences/317901566/] direkt zur

Allgemein Rheinland-Pfalz

„Gruss aus Kaiserslautern“ – 2.500 Objekte bei museum-digital:rheinland-pfalz

Ein kleiner Schwung von 200 historischen Ansichtskarten aus dem Theodor-Zink-Museum in Kaiserslautern bereichert jetzt museum-digital:rheinland-pfalz. Eine dieser Karten ist das 2.500ste Objekt in diesem Verzeichnis. Es handelt sich um eine historische Abbildung des Gebäudes der ehemaligen Königlich Bayerischen Bezirkskommandantur in Kaiserslautern, die von Franz Laibls Bahnhofsbuchhandlung 1905 veröffentlicht wurde und mit „Gruss aus Kaiserslautern [Landwehr-Bezirks-Commando]“

Rheinland-Pfalz

Runde Summe 2.222 Objekte bei museum-digital:rheinland-pfalz

Und es wächst weiter. Gerade wurde bei museum-digital:rheinland-pfalz der 2.222ste Objektsteckbrief veröffentlicht. Beschrieben wird darin eine Balkenwaage aus dem Jahre 1867. Der Museumsverband Rheinland-Pfalz hat dazu folgende Presseerklärung verfasst (Auszug): „Das Projekt „museum-digital:Rheinland-Pfalz“ ist nun endgültig den Kinderschuhen entwachsen. Vor kurzem wurde das 2.222. Objekt online gestellt – ein großer Erfolg angesichts der Schwierigkeiten, mit

Rheinland-Pfalz

2000stes Objekt bei museum-digital:rheinland-pfalz

Bei museum-digital:rheinland-pfalz wurde der 2.000ste Objektsteckbrief veröffentlicht. Bei dem Objekt handelt sich um einen Gewichtsstein aus Gusseisen – dessen Gewicht (lauf Aufschrift) 20 Zollpfund beträgt. Ein Zollpfund, so wurde 1854 festgelegt, betrug exakt 500 Gramm. Das 10 Kilogramm schwere Gewicht findet sich im Landschaftsmuseum Westerwald und wohl noch an weiteren Orten. Solche Gewichte sind ja

Rheinland-Pfalz