Mehrsprachigkeit in md:term

Seit dem letzten Wochenende ist das letzte öffentliche Tool von museum-digital endlich auch vollständig mehrsprachig: md:term. md:term ist die zentrale öffentliche Ausgabe für unsere kontrollierten Vokabulare für Akteure, Orte, Schlagworte, und Zeiten.

Wichtig dabei ist die Programmierschnittstelle von md:term, die etwa in der „Graphennavigation“ zum Einsatz kommt, und auch für externe Programmierer offen steht. Weil wir hier – wie auch sonst – im Sinne einer größeren Offenheit keine Authentifizierung für die Benutzung der API verlangen, gibt es leider keine vollständige Liste der Projekte, die md:term benutzen. Deshalb richtet sich dieser Blogeintrag vor allem an eben jene Benutzer der API.

Wie wird die Mehrsprachigkeit der Einträge implementiert und wie zeigt sie sich in md:term?

Wir haben die Mehrsprachigkeit als tatsächliche Übersetzungsfunktion implementiert, in dem Sinne, dass es eine Basis-Tabelle – in der Ausgangssprache, also Deutsch oder Ungarisch – und eine Übersetzungstabelle mit Übersetzungen in knapp 25 Sprachen, die aus Wikidata ausgelesen werden (soweit möglich). Ist eine Übersetzung in der vom User angeforderten Sprache vorhanden, wird der gegebene Eintrag beim Ausgeben durch den Eintrag aus der Übersetzungstabelle ersetzt.

Auch in den API-Ausgaben werden die Werte so ersetzt. Beim Aufrufen der API ist es deshalb ratsam, die Sprache explizit anzugeben.