Während das Jahr 2018 bei museum-digital auf technischer Seite von großen, sichtbaren Verbesserungen gekennzeichnet war, war das Jahr 2019 von kleinen, wenig sichtbaren Veränderungen gekennzeichnet. Damit einher ging leider auch, dass viele kleine Veränderungen nicht ausreichend kommuniziert wurden – sowohl innerhalb Deutschlands, als auch mit den Benutzern in Ungarn und anderswo.

Statt darauf zu warten, dass sich genug Änderungen ansammeln, die dann zusammengefasst per Mail besprochen werden können, werden wir also in Zukunft versuchen, kurze Blogposts zu jeder merklichen Veränderung zu schreiben. Diese sollen auch ins Englische übersetzt, oder zumindest auf Englisch zusammengefasst werden, sodass Kollegen, die des Deutschen nicht mächtig sind, ebenfalls informiert sind.

Da WordPress eine komfortablere Eingabeoberfläche – gerade auch fürs mobile Bloggen – und bessere Möglichkeiten für mehrsprachige Einträge bietet, als unser altes Blogsystem (Serendipity) das tat, haben wir uns entschieden umzuziehen.

Umzugsprobleme

Für die Migration von Serendipity zu WordPress gibt es ein Import-Tool, dass auch nach 7 Jahren weiterhin relativ gut funktioniert: s9y-to-wp.

Perfekt war die automatische Migration aber leider nicht. User-Konten und damit die Information über die Autoren der alten Beiträge wurden leider nicht oder nicht korrekt übertragen. Manche Beiträge sind deshalb leider noch falsch attribuiert.