LIDO I

Eine kleine technische Weiterentwicklung macht es möglich: Ab sofort kann jedes Museum bei museum-digital seine Objektinformationen jederzeit im internationalen LIDO-Standard-Austauschformat exportieren. Dies ermöglicht die direkte Teilnahme an Portalen und Portalprojekten aller Art. Auf der anderen Seite wurde der automatische Import von Objektinformationen wesentlich verbessert. Es ist also möglich,

  • die im Museum vorhandenen Informationen automatisch in museum-digital hinein zu importieren,
  • sie dort automatisch anreichern zu lassen (mit z.B. Geo-Koordinaten für Orte und Personen-Nummern in der GND (früher PND)),
  • die Informationen – wenn nötig – publikationsgerecht zu überarbeiten und
  • sie schließlich an Portale weiterzugeben.

Natürlich kann jedes Museum auch weiterhin die bei museum-digital gespeicherten Objektinformationen in die eigene Webseite einbinden.

(LIDO steht für „Lightweight Information Describing Objects“, mehr dazu (in Englisch) unter www.lido-schema.org)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.